multimediaeinbau
Gallerie
Preisliste
Impressum und AGB´s

Impressum:
Fa. Stefan Hädicke
Multimediaeinbau
An der Würmleiten 13
82166 Gräfelfing

info@multimediaeinbau.de
Tel: 089/89892292
UST-ID: DE264703323


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privat- und Geschäftskunden

§1 Vertragsgegenstand
Der Auftraggeber, im Nachfolgenden Kunde genannt, erhält auf individuelle Anfrage hin ein kostenloses Angebot des Auftragnehmers.
Je nach Kundenwunsch per EMail oder Post, auch telefonisch vorab. Kundendaten werden gemäss Telemediengesetz nur für die Dokumentation eines Auftrags aufbewahrt. Eine  etwaige Weiternutzung/Weitergabe unterbleibt (Werbezwecke, Newsletter, Rabattsysteme, Adressverkauf).
Erteilt der Kunde keinen Auftrag, ist die Angebotsbindungs- und Löschungsfrist der Daten 14 Tage.
Automatisiert erstellte oder zu allgemeine Anfragen werden nicht beantwortet. Solche Daten sind dem  Auftragnehmer freigestellt, als Spamschutz zu speichern bzw. speichern zu lassen.
Dem Kunden steht seinerseits ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen ab Auftragsvergabe zu, ohne Angabe der Gründe. Aufträge werden erst nach Ablauf eines Rücktrittsrechts ausgeführt.
Der Kunde erteilt dem Auftragnehmer den Auftrag, ihn bei folgenden Entscheidungen,Vorhaben
sowie einer individuellen Integrationslösung (Mobiliar, Raumsituation, Gewohnheiten, Wünsche).
und Auswahl für den Kunden besonders geeigneter Geräte der Unterhaltungselektronik zu beraten: Flatscreens/ Projektoren /Audio-Video-/Kombigeräte/Lautsprecher/Kabel/Fernbedienung.
Die Empfehlungen des Auftragnehmers erfolgen Marken- Verkäufer- und Lieferantenunabhängig auf der Basis des/der vom Kunden vorgegebenen Preis-/Leistungsverhältnisse/s (interdiziplinär unabhängige Beratung). Findet der Kunde einen noch preisgünstigeren Einkaufsweg, wie  Mengenrabatt, gebrauchte Ware, Konkursware, Privatverkauf, garantiebefreite Ware, Auktion, Import, ohne Händler-/Herstellergarantie ist das Kundenermessen, nicht Vertragsgegenstand.
Der Auftragnehmer recherchiert kundenspezifisch nur Neuware mit Gewährleistungsansprüchen.
Der Auftragnehmer tritt nicht in die Rechte des Kunden ein und verhandelt auch nicht
in dessen Vollmacht oder Auftrag. Der Wunsch des Auftraggebers wird anonymisiert recherchiert
und der/die aktuell niedrigst erzielbare/n Preis/e mit Verkäufer- und Liefer- Angaben berichtet.

§2 Leistungen des Auftragnehmers
Der Auftragnehmer erstellt dem Kunden ein individuelles kostenloses Angebot.
Zur Erfüllung der in § 1 genannten Aufgaben wird der Auftragnehmer je nach Kundenwunsch insbesondere folgende Leistungen auf der Basis des Stands der Technik und der Herstellerangaben (Leistung,Gerätebelüftung) nach Wahl des Kunden erbringen:
Vor-Ort Bestandsaufnahme, Geräteauswahl, Preisrecherche und Einkaufsempfehlungen, Einkaufsbegleitung, Aufbau, Anschluss, Programmierung, Vorführung und Einweisung.

§ 3 Vergütung
Die Vergütung richtet sich nach dem individuellen Angebot auf Basis der  jeweils gültigen Preisliste für Privatkunden: Endpreise incl. gesetzl. MwSt. Für Geschäftskunden gilt: Alle genannten Beträge sind  Nettobeträge zuzüglich der gesetzl. Mehrwertsteuer. Eine Preisliste kann auch jederzeit per EMail angefordert werden: info@multimediaeinbau.de.

§ 4 Zeit und Ort der Leistungserbringung
Der Auftragnehmer bestimmt seinen Arbeitsort und seine Arbeitszeit. Zeit und Ort der Leistungserbringung vereinbaren die Vertragsparteien im einzelnen einvernehmlich. Ist der Auftragnehmer an der Wahrnehmung der Auftragsbestandteile aus irgendeinem Grund verhindert oder verhindert worden gilt eine als jeweils angemessene Wartepflicht des Kunden als vereinbart. Der Kunde kann hieraus keine Schadenersatzpflicht wegen Terminversäumnis ableiten.
Im Falle der Undurchführbarkeit des Auftrags seitens Auftragnehmer hat dieser ein jederzeitiges Rücktrittsrecht vom Auftrag, die erbrachte/n Leistung/en werden in diesem Fall nicht berechnet.
Ersatzansprüche aus einem vom Auftragnehmer abgebrochenen Auftrag sind ausgeschlossen.

§ 5 Berichterstattung
Der Auftragnehmer erstattet dem Auftraggeber einen schriftlichen Bericht über seine  Arbeit und deren Ergebnisse. Die Berichterstattung kann nach Wahl des Kunden entsprechend dem Arbeitsfortschritt bei umfangreicher Beauftragung in Form von Zwischenberichten erfolgen.

§ 6 Aufwendungsersatz
Der Kunde erstattet dem Auftragnehmer folgende im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit anfallenden erforderlichen Aufwendungen:           
Falls Ersatz nötig ist berechnet der Auftragnehmer max 10% Mehraufwand gemäss Nachweis für Verkabelungsaufwand separater, vorkonfektionierter handelsüblicher Verkabelung und ggfs. deren Einkaufsfahrtkosten des Auftrags, sofern der Kunde dies nicht ausdrücklich bei Auftragserteilung schriftlich abgelehnt hat. Ansonsten ist nur ein schriftlicher Auftrag vom Kunden verbindlich.
Fahrtkostenpauschale ist 0,30€ je km, bei grösseren Entfernungen oder Mehrfachanfahrten wird
dies bereits im Angebot als Pauschale inclusive Stundensatz berücksichtigt.
Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, bei wiederholt erfolgloser Anfahrt und versuchter
Klärung frühestens ab dem zweiten Termin, bei erfolgloser telefonischer Nachfrage per Handy,
Aufwendungsersatz gemäss des betreffenden Angebotsdetails zu berechnen.
Der Ersatz aller sonstigen Aufwendungen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Kunden.

§ 7 Wettbewerbsverbot
Während der Laufzeit des Vertrages verpflichtet sich der Auftragnehmer, sein Wissen und Können nicht in die Dienste eines mit dem Kunden in Konkurrenz stehenden Unternehmens zu stellen.

§ 8 Mitwirkungspflicht des Auftraggebers
Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass dem Auftragnehmer alle für die Ausführung seiner Tätigkeit notwendigen Unterlagen rechtzeitig vorgelegt werden, ihm alle Informationen erteilt werden und er von allen Vorgängen und Umständen in Kenntnis gesetzt wird. Dies gilt auch für Unterlagen, Vorgänge und Umstände, die erst während der Tätigkeit des Auftragnehmers bekannt werden. Auf Verlangen des Auftragnehmers hat der Kunde die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm vorgelegten Unterlagen  sowie seiner Auskünfte und mündlichen Erklärungen schriftlich zu bestätigen. Tritt der Kunde von einem Auftragspunkt seiner Auftragserteilung gemäss des vorherigen Angebots zurück oder ist an der Mitwirkung und Durchführung verhindert, werden die bereits erbrachten Leistungen berechnet. Die  Weiterführung erfordert schriftliche Zustimmung.

§ 9 Schweigepflicht, Datenschutzvereinbarung
Der Auftragnehmer ist verpflichtet, über alle Informationen, die ihm im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit für den Kunden bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren, gleichviel ob es dabei um den Kunden selbst oder dessen Geschäftsverbindungen handelt, es sei denn, dass der Kunde ihn von dieser Schweigepflicht entbindet. Der Auftragnehmer ist nur mit vorheriger ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung befugt, im anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen seiner Tätigkeit zu verarbeiten oder verarbeiten zu lassen, ausgenommen der gesetzlichen Buchführung.

§ 10 Aufbewahrung und Rückgabe von Unterlagen
Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle ihm zur Verfügung gestellten Geschäfts- und Betriebsunterlagen ordnungsgemäß aufzubewahren, insbesondere dafür zu sorgen, dass Dritte nicht Einsicht nehmen können. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen sind während der Dauer des Vertrages auf Anforderung, nach Beendigung des Vertrages unaufgefordert dem jeweiligen Vertragspartner zurückzugeben. Die Auftragsrechnung, Abrechnungsoriginale, Fremdrapporte
werden gemäss den gesetzlichen Vorschriften gespeichert zur Einsichtnahme durch Berechtigte.

§ 11 Sonstige Ansprüche
Mit der Zahlung der in diesem Vertrag vereinbarten Vergütung sind alle Ansprüche des Auftragnehmers gegen den Kunden aus diesem Vertrag erfüllt. Der Kunde stellt den Auftragnehmer von jeglichen Gewährleistungsansprüchen frei.

§ 12 Schlussbestimmungen
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform,
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt.
Gerichtsstand ist München, soweit gesetzlich nicht ein anderer Gerichtsstand bestimmt wird.

Fa. Stefan Hädicke Multimediaeinbau Tel: 089/89892292 | info@multimediaeinbau.de UST-ID 264703323